Erneut freuen wir uns mitteilen zu können, dass Michael Bresagk bei seiner zukünftigen Tätigkeit erstklassige Unterstützung erhält. Felix Petermann wird ebenfalls ab sofort als Beauftragter des Vorstands für Trainer- und Spielerentwicklung der Löwen Frankfurt Eishockey e.V. tätig sein. Der nächste große Schritt zu einem der führenden Ausbildungsclubs in Deutschland.

Der dreifache Familienvater Felix Petermann verfügt nicht nur über ein enormes sportliches Fachwissen, das die Verantwortlichen sofort überzeugte, sondern auch eine vorbildliche Denkweise neben dem Eis: „Es muss ein Umdenken seitens der Clubs und Berater stattfinden. Während der Karriere sollte jeder Spieler auf die Zeit nach dem Spitzensport vorbereitet werden, nur so ist ein erfolgreicher Berufsstart nach einer langen Profikarriere möglich.“  Über 15 Jahre Profierfahrung, sowie ein abgeschlossenes Studium im Bereich International Management, legen den optimalen Grundstein für eine hervorragende Zusammenarbeit. Schlittschuhe und Schläger wurden nach dem unplanmäßigen Karriereende aufgrund einer schwerwiegenden Schulterverletzung gegen Anzug und Laptop getauscht.

Der 34-jährige Petermann kann auf viele Highlights seiner Karriere zurückblicken. Hervorzuheben ist der Gewinn der deutschen Meisterschaft 2007 mit den Adler Mannheim. Dazu kommen 584 DEL-Spiele, 102 Länderspiele, Pokalsieg, eine WM Teilnahme und zwei Spengler Cup-Teilnahmen. Eine erstklassige Ausbildung im Bundesleistungszentrum des DEB in Füssen ermöglichten Felix den Sprung in die DEL. Zu seinen Stationen zählten neben den Adler Mannheim auch die Nürnberg Ice Tigers sowie der EHC Red Bull München.

Felix wird Michael Bresagk zukünftig bei der Trainer- und Spielentwicklung unterstützten und diese mit seinen Erfahrungen vorantreiben.

Fast wäre Felix schon einmal in Frankfurt gelandet. Für die Saison 2010/2011 hatte er bereits einen Vertrag bei den Frankfurt Lions unterschrieben. Wir sagen „Herzlich Willkommen im Löwen-Rudel und wünschen einen guten Start, sowie eine erfolgreiche Zusammenarbeit.