Auf dieses Spiel hatte sich die U15 schon lange gefreut und diesmal wollte man die Krallen ausfahren. Nachdem beim Heimspiel unser Verteidiger mit einem Sehnenriss ins Krankenhaus befördert wurde, suchte die Mannschaft in Troisdorf die Revanche.

Das Drittel war kaum eine Minute alt und die Löwen schlugen gleich mit dem ersten Treffer zu. Es war von beiden Mannschaften ein starkes 1. Drittel und die Troisdorfer wollten vor heimischem Publikum unbedingt den Ausgleich erzielen. Doch die Löwen haben in diesem Drittel nichts Verwertbares für den Gegner zugelassen.

Im zweiten Drittel schafften es die Gäste in der 25. Minute zum bejubelten Ausgleich. Es war nur ein kurzer Moment der Ernüchterung, aber die Löwen schüttelten sich und waren sofort wieder hellwach im Spiel. Die Gastgeber hingegen fingen sich drei aufeinander folgenden Strafzeiten ein und unsere U15 nutze ihre Chance zum 1:2 Führungstreffer. Anscheinend waren nun die Troisdorfer aus dem Konzept gebracht, denn in der 36. Minuten erhöhten die Löwen zum 1:3 Pausenstand.

Das letzte Drittel begann genauso kämpferisch mit harten, aber fairen Zweikämpfen und einem über das gesamte Spiel tollem Eishockey.  Das Team von Jan Barta konnte die Trainingsarbeit gut umsetzen und wurde in der 51. Minute mit dem 1:4 und in der 55. Minute mit dem 1:5 belohnt.

Auch wenn der EHC Troisdorf sich noch einmal aufbäumte und den 2:5 Anschlusstreffer erzielte, hatten sie keine wirkliche Chance mehr, den Sieg der Löwen zu gefährden. Somit ist dies der zweite Sieg in Folge in der NRW Regional Liga B. Dank der herausragenden Teamleistung und guter Trainingsleistung sind die Löwen nun auf Erfolgskurs.