Am kommenden Sonntag, dem 1. Oktober, beginnt auch für das 1b-Team die Saison mit dem ersten Punktspiel in der Hessenliga.

Klar formuliertes Ziel der neuformierten Mannschaft ist der Aufstieg in die Regionalliga West. Mit der Partie beim EC Bad Nauheim 1b (17:30 Uhr im CKS) startet dann endlich die Spielzeit 2017-1, die nach den Wünschen der Verantwortlichen mit dem Hessenmeisterschaftstitel und dem Aufstiegsrecht verbunden sein soll. Das Perspektivteam mit knapp einem Dutzend U-25 Akteuren erfährt aber auch die Unterstützung erfahrener Spieler, die unsere Nachwuchskräfte führen sollen. So werden ehemalige DEL2-Cracks wie Fredi Gradl oder Marc Schaub, die immer den Löwen in ihren Herzen trugen,  unsere Ziele unterstützen.

An der Bande wird kein geringerer als Stanislav Fatyka stehen, der 2014 noch Zweitliga-Meister mit den Fishtown Pinguins wurde, und nun als Cheftrainer für den Bereich U8 bis U14 an den Main wechselte. "Stano" wird unserer 1b aber auch auf dem Eis zur Verfügung stehen und mit all seiner Erfahrung den jungen Spielern helfen. Als Teamleiter konnte Uwe Lange gewonnen werden, der diese Funktion bereits bei den "großen" Löwen mehrere Spielzeiten ausübte und jetzt für die weitere Kaderplanung mit Blick auf 2018 verantwortlich zeichnet. 

Aktuell tummeln sich gut 25 Spieler im Training, für die man die Spielberechtigung teilweise noch erwartet. Auch für die Betreuung des Teams hat sich mit Alex Efimov der Vater eines jungen Löwen aus dem U8 Bereich gemeldet und wird an den Spieltagen für gewisse Strukturen hinter der Bande sorgen.

Hinter all diesen Bemühungen steckt das primäre Ziel, die aus sportlichen Gründen aus Frankfurt abgewanderten Spieler wieder zurückzuholen, ihnen eine attraktive sportliche Plattform entsprechend ihren Fähigkeiten zu bieten, und dabei den Abstand zu den Profis nicht zu groß werden zu lassen.

Kein Geheimnis ist es, dass der e.V. seiner Funktion als Ausbildungsverein nachkommen will, aber dies in erster Linie für die Spieler aus dem eigenen Nachwuchs.

Unterstützt unsere Ziele durch den Besuch der Partien der Hauptrunde bis Ende Januar 2018, am Besten aber schon beim Derby am kommenden Sonntag in der Kurstadt.