Die U25 erwischte bei den Hornets den besseren Start, ging durch Radim Reznicek, der seine 1. Partie für die Löwen bestritt, schnell mit 3:0 in Führung. Auch in Abschnitt zwei war der erste Block zunächst für die Abschlüsse verantwortlich, erneut traf der 22-jährige Tscheche doppelt, der sich mit Yannick Poloczek und Michael Martaller glänzend verstand.

Doch dann tauchte auf der Frankfurter Spielerliste plötzlich „Bruder Leichtfuß“ auf, so dass die Hornissen binnen vier Minuten zu drei Stichen durch Fabian Fellhauer (2) und Andre Nunold kamen. Die notwendige Auszeit durch Coach Andrej Jaufmann war notwendig, die Besinnung auf die Tugenden der ersten 30 Minuten erfolgreich.

Das Schlussdrittel sah dann die jungen Löwen im Vormarsch, Davide Carbone (2), Yannick Poloczek und Radim Reznicek waren für die U25 erfolgreich, ehe Marcel Rost mit einem Penalty (s. Foto) den Endstand herstellte.

Dazwischen lagen noch zwei weitere Treffer der Gastgeber durch Max Dörr und erneut Andre Nunold zum Endstand von 10:5 (3:0; 2:3; 5:2) aus hessischer Sicht.

Das 4. Drittel war dann auch noch erwähnenswert, denn dass beide Teams gemeinsam bei Pizza, Cola, Schorle (oder war da auch ein Bier dabei?) den Saisonauftakt feierten, ist auch nicht alltäglich, aber sollte gerade deshalb herausgestellt werden.

Ein „Dankeschön“ unseren herzlichen Gastgebern sowie den mitgereisten Fans aus Frankfurt, die uns im Dutzend unterstützten.

Schon am Samstag geht es für das Perspektivteam in Hügelsheim weiter, während am Sonntag die Maddogs in Mannheim auf uns warten.