Während man in Soest am vergangenen Mittwoch mit einer ansprechenden Leistung noch einen Schritt nach vorne machte, war das Spiel am gestrigen Sonntag beim Neusser EV wieder ein deutlicher Rückschritt für das Team von Bob Kratochvil. Zu viele Fehler in der Defensive und eine mangelnde Chancenauswertung verhinderten ein besseres Ergebnis. Am Ende unterlagen die Löwen mit 2:10 deutlich und haben eine Menge Arbeit vor sich.

Eine kalte Dusche gab es gleich zu Beginn des ersten Drittels. Neuss nutzte seine Chancen konsequent und führte folgerichtig nach 10 Minuten mit 3:0. Ackers, Nelleßen und Rüwald waren für die Gastgeber erfolgreich. Gute Chancen gab es für Löwen genug, allerdings hatte Ken Passmann im Gehäuse des Gastgebers etwas gegen einen Torerfolg der Löwen.

Im zweiten Drittel wurde die Hoffnung auf Besserung schnell zu Nichte gemacht. Erneut war Ackers für den Neusser eV erfolgreich. Dem Anschlusstreffer von Tim Ansink ließ Ackers mit seinem dritten Treffer an diesem Abend die schnelle Antwort folgen. Zwei weitere Treffer durch Beeg und Lahmer machten es zunehmend deutlich.

Noch zweimal Rüwald plus einmal Lahmer im letzten Drittel stellten bei einem weiteren Treffer der Löwen durch Patrick Senftleben den 2:10 Endstand her. Chancen das Spiel in eine andere Richtung zu lenken gab es genug. Ein Torschussverhältnis von 38:33 zu Gunsten der Löwen zeigen das zur Zeit größte Manko deutlich: Die Chancen werden nicht konsequent genutzt. Ein zudem gut aufgelegter Ken Passmann im Tor der Neusser trug sein Übriges zur Verzweiflung beim Team von Bob Kratochvil bei.

Am Sonntag geht es gegen die EG Diez-Limburg in der heimischen Eissporthalle weiter. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr in der großen Halle.