Sechs Torhüterinnen und 16 Feldspielerinnen wurden zum Sichtungstraining des DEB eingeladen, darunter mit Lola Liang, Martina Schrick, Phoebe Reichert und Phoebe Gersitz vier Mädels aus dem Frankfurter Löwenrudel. Doch erstmal der Reihe nach.  

Das Sichtungsteam um U18 Nationaltrainerin Franziska Busch wurde letzten Montag von Cheftrainer Stano Fatyka und Verwaltungsratsmitglied Markus Schrick in der Eissporthalle begrüßt. Nach kurzem Rundgang und Erläuterungen zur sportlichen Situation und zur Zukunft des Vereins, bei der sich Franziska begeistert vom Campus-Projekt zeigte und es mit Salzburg verglich, ging es auch schon in die Kabinen. 

Speziell für die Mädels, die zum ersten Mal dabei sind, ist dies ein besonderer Moment, da jetzt die Deutschland-Trikots in verschiedenen Farben fürs Training verteilt werden.

Von 18 bis 19:30 Uhr war ein hartes Training angesagt. Schlittschuhtechnik, Stocktechnik, Spielsituationen und Spiel drei gegen drei, bei dem gute Übersicht gefordert war, standen auf dem Programm. Franziska und ihre Trainer passten genau auf, machten fleißig Notizen und vergaben für jede Übung Noten. Welche Noten vergeben wurden, hat sie natürlich nicht verraten. Die Mädels haben hart gearbeitet, hatten viel Spaß und es wurde deutlich: der deutsche Eishockey-Nachwuchs ist auf einem guten Weg. Es gibt viele gute Kandidatinnen, die sich einen harten Kampf um die begehrten Plätze im Nationalteam liefern werden. Unsere Frankfurter Löwinnen haben zumindest am Montag dabei einen guten Eindruck hinterlassen. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft viel Erfolg.