Eine kuriose Geschichte erreichte uns am vergangenen Wochenende. Vielleicht kennen einige noch das Spiel „Dr. Bibber“, so oder so ähnlich muss es sich am letzten Sonntag bei unserer U15 zugetragen haben. Bei dem Versuch die Löcher für die Torbefestigung zu bohren, wurde leider daneben gezielt.

Bedauerlicherweise wurde kein Erdöl gefunden, sondern nur die Leitung unter dem Eis. Sehr schade eigentlich, da wir uns über eine zusätzliche Geldquelle sehr gefreut hätten. Nach einer kurzen Schrecksekunde wurde schnell reagiert und fachmännisch das Eis wieder zusammengeflickt. Das Spiel unserer U15 gegen die Iserlohn Roosters wurde abgesagt, das Spiel unserer U13 konnte dank der großartigen Hilfe der Eismeister stattfinden.

„Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die Anderen“, eine schöne Geschichte ist es trotzdem und kann natürlich jedem passieren. Für die Zukunft gilt dann natürlich folgendes: „Kopf hoch, der Nächste sitzt.“