Am Tag vor dem Heiligen Abend ging es für unsere U13 zum letzten Spiel in diesem Jahr zu den Kölner Junghaien.

Der Tag begann allerdings alles andere als perfekt. Die Abfahrt der Mannschaft verzögerte sich, da der eingeplante Bus nicht erschien. Kurzerhand entschieden sich die Eltern die Kinder auf die Autos zu verteilen und nach Köln zu fahren.

Aber auch das Spiel begann alles andere als gut. Ehe man sich versah lag man bereits nach 10 Minuten mit 0:2 zurück. Umgehend reagierte Coach Stano Fatyka und wechselte den Torhüter. Allerdings nicht auf Grund der Leistung, sondern um das berühmte Zeichen an seine Mannschaft zu setzen. Und die schien dies zu verstehen. Bereits in der 12. Minuten gelang den Löwen in Überzahl der Anschlusstreffer zum 1:2, welcher auch der Stand zur ersten Pause war.

Unser Team kam mit Schwung aus der Kabine und konnte das Spiel in der 23. und 26. Minute zu ihren Gunsten drehen. In der 35. Minute konnten die Junghaie das Spiel erneut ausgleichen, aber dies hielt nicht lange. Die Löwen hatten bereits 2 Minuten später die richtige Antwort parat und erzielten den 4:3 Pausenstand aus ihrer Sicht.

Im Schlussdrittel begannen die Löwen erneut stark, jedoch ohne zählbares auf die Anzeigetafel zu bekommen. Vielmehr waren es wieder die Gastgeber, die in der 58. Minute in Überzahl das Spiel ausglichen. Aber noch in derselben Spielminute schlugen die Löwen zurück, um wieder in Führung zu gehen. Das jetzige 5:4 brachte unsere U13 dann gekonnt über die Zeit und konnte damit den zweiten Sieg in Folge in der Regionalliga A feiern. Ein schönes Geschenk zum Jahresende, welches sich das Team selbst bereiten konnte.