Am letzten Freitag (21.02.2020 um 19.30 Uhr) stand für unsere Mannschaft ein spätes Auswärtsspiel in Iserlohn auf dem Plan. In der Meisterrunde Nord war dies nun die erste Begegnung auf dem Eis, da die Erste wegen der „Operation am offenen Eis“ in Frankfurt vor fast fünf Wochen abgesagt werden musste.

Von Beginn an kämpften beide Mannschaften engagiert und so wechselten die herausgespielten Torchancen von Tor zu Tor, ohne dass diese tatsächlich verwirklicht wurden. In der 13. Spielminute gelang es unserer Mannschaft in Führung zu gehen und diese bis zum Ende des 1. Drittels zu halten. In der 23. Spielminute konnte unser Team dann eine Strafe von Iserlohn nutzen und weiter seinen Vorsprung ausbauen.

Obwohl es unserer Mannschaft dann mehrmals gelang, massiven Druck vor dem gegnerischen Tor aufzubauen, konnten sie bis auf zwei weitere Tore (28. und 32. Spielminute) ihre herausgearbeiteten Torchancen nicht nutzen. Das zweite Drittel endete dann mit  0:4.

Das letzte Drittel ähnelte stark dem ersten Drittel. Es wurde auf beiden Seiten engagiert gekämpft, aber bis zur 54. Spielminute ging auf keiner Seite der Puck in Netz. In der 55. Spielminute konnte unsere Mannschaft dann doch noch um ein weiteres Tor auf 0:5 erhöhen. Jedoch gaben auch jetzt die Young Roosters noch nicht auf und kämpften weiter, bis sie dann in der letzten Spielminute ihre Scheibe in unserem Tor versenkten. Das Spiel endete somit mit 1:5. Die Freude über diesen Auswärtssieg war besonders groß, da unsere Mannschaft zum ersten Mal die Punkte von Iserlohn nach Frankfurt holte.