Es gibt nur einen Grund für unsere U9A am Wochenende früh aufzustehen – nämlich dann, wenn das Eis ruft!! Mit dem Bus und jeder Menge Proviant ging es los, um den hessischen Gegnern das Fürchten zu lehren.

So ging es im ersten Vergleich direkt gegen Bad Nauheim. Auch wenn die Junglöwen bereits gut ins Turnier fanden, hat der Trainer Adrian Schneider in der Pause deutliche Worte gefunden, um seine Jungs in den Reihen wieder zu einem Zusammenspiel zu bringen. Spielübersicht und der richtige Pass zum richtigen Moment, das will gelernt und geübt sein.

Anschließend stand die Heimmannschaft der Kasseler Huskies auf dem Spielplan. Derbytime also schon bei den Kleinen.

Im letzten Spiel ging es gegen Lauterbach und unsere Junglöwen konnten hier dann ein schönes Kombinationsspiel zeigen. Unser „Adi“ nimmt wieder wichtige Erkenntnisse für die nächsten Trainingseinheiten mit. Sein Fazit: „Ich bin sehr stolz auf meine Jungs! Aber dennoch haben wir viel Arbeit vor uns und müssen weiter hart an uns arbeiten, um die nächsten Schritte gehen zu können.“