Nach langer Vorbereitung und zwei Testspielen ging es am Sonntag endlich gegen die Moskitos aus Essen mit der Saison 2020/2021 los. Erst vor einer Woche bestritt die U17 ihr Testspiel gegen Essen und gewann dies knapp. Die Mannschaft war also gewarnt und man kannte das aggressive Forechecking der Moskitos.

 

So gab Addi Schneider seiner Mannschaft mit auf den Weg, die ersten beiden Spielminuten so zu spielen wie die letzten beiden Minuten.

  

Also gleich von Beginn an Vollgas und dem Gegner zeigen wer hier der Chef in der heimischen Eishalle ist. Gesagt getan, die Mannschaft legte los wie die Feuerwehr. Alleine in der ersten Minute wurden 3 Schüsse auf das gegnerische Tor abgegeben und die Verteidigung der Moskitos schwindelig gespielt. Allerdings dauerte es bis zur 16. Spielminute, bis die Löwen ihr 1. Tor erzielten.

 

Auch im zweiten Drittel tat sich unsere Mannschaft mit der Torausbeute schwer uns so kam es das unser starker Torwart, der am Sonntag sehr gute Chancen des Gegners vereiteln konnte, das erste Mal hinter sich greifen musste. Hier wurde es Essen aber auch leichtgemacht, denn auf unserer Strafbank befand sich ein Spieler der Löwen zum Abkühlen und das Tor wurde in Überzahl geschossen.  Aber auch die Frankfurter versuchten in diesem Drittel alles und erzielten ebenfalls in Überzahl einen Treffer und schließlich auch das 3-1 aus einer schönen Kombination aus dem Spiel heraus.

 

So ging es in das letzte Drittel und die Löwen sahen sich einen immer besser ins Spiel kommenden Gegner gegenüber. Selbst schaffte man es nicht, dass Spiel durch die vielen Torchancen für sich zu entscheiden. So kam es wie es kommen musste, ein Spieler durfte mal wieder auf der Strafbank Platz nehmen und die Moskitos nutzen diese Gelegenheit um auf 3 zu 2 zu verkürzen. Die Gastmannschaft witterte nur ihre Chance und das Spiel und die Stimmung wurde immer angespannter. Zu dieser hektischen Zeit trugen sicherlich auch die mitgereisten Eltern aus Essen bei, da hier der Ein oder Andere meinte jede Schiedsrichterleistung lautstark kommentieren zu müssen und es besser zu wissen. Und das ist das Schöne an der aktuellen Corona Zeit. Durch wenige anwesende Zuschauer nahm sich der Schiedsrichter die Zeit und erklärte dem laut gewordenen Elternteil über das Plexiglas hinweg im Detail die Regel und warum er in diesem Fall genau so entschieden hat - herrlich. Der Sturmlauf der Moskitos wurde dann doch in der 58 Minute belohnt und unser Gegner konnte zum 3 -3 ausgleichen. Jetzt war alles wieder offen und man war gespannt, wie sich die letzten 2 Minuten entwickeln. Die Löwen machten Tempo - die Ansage vom Trainer vor dem Spiel im Hinterkopf -  und Essen konnte sich nur noch durch unerlaubte Mittel über Wasser halten. Durch die ruppige Spielweise der Essener ergab sich für die Löwen eine doppelte Überzahl in der 59 Minute. Jetzt sollte doch ein Treffer möglich sein und das entscheidende Tor fallen. Aber falsch gedacht, ein schlechtes Zuspiel an der blauen Linie, ein Moskito schnappt sich die Scheibe und schafft es im Alleingang die Scheibe in unserm Tor zum 3-4 zu platzieren. Die Mannschaft und die Eltern unseres Gegners auf der Tribüne feierten, sollten es die ersten 3 Punkte in ihrer ersten Bundesligasaison werden? Nein, hier hatten die kampfbereiten Löwen etwas dagegen. Addi ließ genau die Spieler auf dem Eis, die eben den Fehler beim Überzahlspiel gemacht hatten und gab ihnen somit die Möglichkeit ihren Fehler auszubügeln.

 

Und dies gelang der U17 aus Frankfurt. Genau 30 Sekunden nach dem Führungstreffer der Moskitos ein strammer Schuss auf des Essener Tor und ein gelungener Rebound ermöglichten den erneuten Ausgleich. Was eine Spannung und tolle Einstellung der Mannschaft hier nicht aufzugeben, sondern bis zur letzten Sekunde zu kämpfen. So retteten sich die Spieler ins Penalty-Schießen.

 

Im Penalty-Schießen konnte unser Torwart seine starke Leistung unterstreichen und lies keinen Treffer mehr zu.  Im Gegenzug konnte ein Penalty von Frankfurt verwandelt werden und fand das bessere Ende für sich.

Was eine Spannung und was eine Dramatik, dass ist Eishockey und wir lieben es.

Tore: 1:0 / 2:1 / 1:3 / 1:0 SO

Strafen: 12 Min. Frankfurt / 8 Min. Essen