Am Samstag starteten die jungen Löwen zu den letztjährigen Tabellenzweiten den Young Dragons aus Erfurt. 

Wir waren gespannt, wie sich unsere Mannschaft in dieser Saison gegen Erfurt schlagen wird. Nachdem in der vorherigen Saison sage und schreibe nur 1 von 15 möglichen Punkten geholt wurde, war die U17 um Trainer Addi Schneider gewarnt.  

 

So ging es auch gleich mit einer hohen Intensität beider Mannschaften auf das Eis und keiner wollte hier auch nur einen Zentimeter der gefrorenen Spielfläche dem Gegner überlassen. Trotz aller Bemühungen gingen die Drachen in der 14 Spielminute mit 1:0 in Führung. Es dauerte aber nur 33 Sekunden, bis die wilden Löwen den Ausgleich erzielen konnten. Erneut im 1. Drittel, es waren bisher 18 Minute gespielt, konnten die Erfurter abermals mit 2:1 in Führung gehen. Erfreulich aus Frankfurter Sicht aber, dass erneut ein schneller Anschlusstreffer, diesmal nach 67 Sekunden, zum Ausgleich führte. 

 

Im zweiten und letzten Drittel konnten sich beide Mannschaften fast gegenseitig neutralisieren. Dies, obwohl die hoffentlich unparteiischen Schiedsrichter nur Strafen gegen Frankfurt ausgesprochen haben und Erfurt in jeden Zweikampf nach Belieben mit erlaubten und unerlaubten Mitteln einsteigen konnte und keine einzige Strafminute erhalten hat. Es sollte am Sonntag aber noch schlimmer kommen. Doch leider konnte heute kein Punkt geholt werden. Durch ein unglückliches Eigentor, eine Kufe veränderte die Richtung des Pucks und wurde ins eigene Tor gelenkt, wurde das Samstagspiel verloren. 

Spieldetails: 

https://www.gamepitch.de/deb/u17/u17-division-2-nord/gamereport/?gameId=e850ec6b-8293-4eef-a0e1-dc88ac38f292&divisionId=7420 

Zum Abendessen beim Chinesen konnten die Spieler/in ihre Akkus mit gebratenen Nudeln aufladen und im Anschluss eine ruhige Nacht in der Jugendherberge Erfurt, wir hatten eine eigene Villa für uns, verbringen. Nach dem Frühstück wurden die Beine im Stadtpark beim Spazieren gehen gelockert und der Zusammenhalt auf einen Spielplatz beim Schaukeln, Drehen und Klettern gestärkt. 

Beim Sonntagsspiel geriet die U17 mit 2:0 in Rückstand. Sollte der Fluch der letzten Saison wieder zuschlagen? Bis zur 37 Spielminute führte Erfurt, jedoch erfolgte der Anschluss durch ein sehenswertes Zuspiel und einen tollen Abschluss zum 2:1. Die Löwen wollten heute unbedingt 3 Punkte mit nach Frankfurt bringen, so gaben sie nicht auf und kämpften um jeden Puck. Das starke Auftreten wurde in der 52 Spielminute durch einen tollen Alleingang mit dem 2:2 belohnt. Hier ging noch was und als wir 2 Minuten vor Schluss ein Überzahlspiel durch ein geahndetes Foul erhielten, machte sich nochmals Optimismus breit.  

 

 

Durch aggressives Powerplay und dem unbedingten Willen jetzt die Entscheidung herbei zu führen, konnte nach 62 Sekunden im Powerplay der Puck ins Erfurter Tor befördert werden. Führung zum 3:2, die sich die Mannschaft nicht mehr nehmen lassen lies. Der junge Drache wurde überwältigt und zum ersten Mal seit Zugehörigkeit zur Bundesliga 3 Punkte aus Erfurt entführt. Der Fluch konnte überwältigt werden. 

Auch am Sonntag wurden wieder viele Fouls von den Spielleitern nicht geahndet und die Erfurter Mannschaft konnte ihre harte Gangart uneingeschränkt vorführen. Dies führte dazu, dass sich durch einen Bandencheck unser Spieler Justin Schneider im ersten Drittel das Schlüsselbein gebrochen hat. Auf diesem Wege Alles Gute und eine schnelle Genesung. Dies war leider nicht die einzige Verletzung, eine weitere Schulterverletzung und ein Spieler mit Nasenbluten nach überhartem Einstieg des Gegners, nur durch das Nichteinschreiten der Schiedsrichter. Hier sollten sich die Herren mal hinterfragen und ggf. auch eine Videoschulung zur besseren Einschätzung der Sachverhalte abhalten. 

Spieldetails: 

https://www.gamepitch.de/deb/u17/u17-division-2-nord/gamereport/?gameId=3d5bcbde-8b6b-4548-9215-c040fbfe27ed&divisionId=7420 

Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben. Nächstes Wochenende spielt die Mannschaft in Hamburg