Bildquelle: Eishockey Magazin

Das neue Gespann in der sportlichen Leitung werden zukünftig Franz Fritzmeier Sen. und Jochen Molling bilden.

Das jahrelange Engagement und die Arbeit im Nachwuchs in Bad Tölz, den Franz Fritzmeier mit zu einem 5-Sterne Verein formte sowie dem Aufbau der Akademie der Jungadler Mannheim als Mitbegründer und sportlicher Leiter machen deutlich, über welchen Erfahrungsschatz er verfügt. Talente wie Dennis Seidenberg, Yasin Ehliz und Leon Pföderl gehörten immerhin zu seinen Schützlingen. Von diesem Know-How - gerade im strukturellen Bereich - wird in Zukunft auch der Löwen Nachwuchs profitieren. Franz Fritzmeier wird sich insbesondere der Umsetzung des sportlichen Konzepts in Form von Strukturierung, Konzeption sowie der Aus- und Weiterbildung der Trainer widmen.

Das sportliche Konzept des Löwen Frankfurt Eishockey e.V. auf dem Eis wird Jochen Molling als Cheftrainer umsetzen. Der 45-jährige gebürtige Berliner kommt über die Stationen ECC Preussen Berlin, Rosenheim und Dresden nach Frankfurt. Zudem bringt der Olympiateilnehmer von 1998 in Nagano die Erfahrung als U17 und U19 DEB-Nationaltrainer mit an den Main. In der Saison 2017/2018 coachte er zusammen mit Sven Felski die U17 Nationalmannschaft. Letzte Saison folgte dann der Aufstieg in die U19 Nationalmannschaft, in der er unter anderem mit Leon Hüttl aus dem DEL2 Team der Löwen Frankfurt zusammengearbeitet hat. Insbesondere seine Arbeit in Dresden, den er zu einem DEB 5-Sterne Verein formte, ließen die Löwen aufhorchen und umso mehr freuen wir uns Jochen Molling für die Zukunft an Bord zu haben.

Jan Barta, Jobst Braun und Stanislav Fatyka bleiben den Löwen zukünftig als Trainer erhalten. Jan Barta wird als hauptamtlicher Trainer fungieren und seine erfolgreiche Arbeit aus der Saison 2018/2019 fortführen. Stanislav Fatyka wird auch in der Saison 2019/2020 als U15-Koordinator für die Löwen aufs Eis gehen und sein Know-How an die Nachwuchstalente des Löwen Frankfurt Eishockey e.V. vermitteln. Jobst Braun wird wieder vermehrt Aufgaben auf dem Eis übernehmen und ein eigenes Team als Headcoach betreuen.

An dieser Stelle wollen wir eine Personalie nicht unerwähnt lassen. Bob Kratochvil wird nicht mehr für die Löwen als Trainer arbeiten und hat kein neues Vertragsangebot erhalten. Wir bedanken uns ausdrücklich bei Bob für die hervorragende und professionelle Arbeit im Nachwuchs, die mit dem Aufstieg der U17 in die Bundesliga Nord ihren Höhepunkt fand. Mit seiner ruhigen und konsequenten Art formte er die U17 zur Spitzenmannschaft und gewann in der darauffolgenden Aufstiegsrunde alle 4 Spiele deutlich. Wir wünschen Bob für die Zukunft privat wie auch beruflich alles Gute!

Den hauptamtlichen Trainern stehen zukünftig mehrere Übungsleiter zur Verfügung. Neben den bereits seit zwei Jahren aktiven Trainern Philipp Laufer und Adrian Schneider kommen mit Tim Ansink und Dominik Hülskopf zwei weitere junge Trainer hinzu, die derzeit ihren C-Trainerschein in Füssen absolvieren. Beide stammen aus der U25 Mannschaft und untermauern mit ihrem Engagement die Ausrichtung des Löwen Frankfurt Eishockey e.V., auf junge Trainer aus den eigenen Reihen als Ergänzung zum erfahrenen Trainerstab zu setzen und diese bestmöglich auszubilden.

Die Laufschule wird auch in der Saison 2019/2020 von Elisabeth Lilik und Inna Moskalenko geleitet und wir freuen uns die erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen zu können. In der Laufschule wird es auf Anraten des DEB eine Änderung geben. Es erfolgt die Unterteilung in zwei Gruppen. In Gruppe 1 werden die Neulinge nur mit der nötigsten Ausrüstung (Helm, Knie- und Ellbogenschoner und Handschuhe) das Eis betreten. Dies soll den Spielern mehr Bewegungsfreiheit für das richtige Erlernen der Bewegungsabläufe geben. In Gruppe 2 erfolgt dann wie gehabt das Training mit der gesamten Eishockeyausrüstung.

Innerhalb des Teams der Goaliecoaches gibt es zur neuen Saison eine Veränderung. Neben der bewährten Besetzung aus Valtteri Salo und Janis Wagner, der derzeit mit Dominik Hülskopf und Tim Ansink den C-Trainerschein in Füssen absolviert, wird Marc Hansconrad ab sofort das Goalietraining unterstützen. Der 37-jährige Marc Hansconrad bringt langjährige Erfahrung als Goalie mit und wird zukünftig ebenfalls seinen C-Trainerschein sowie die Spezialisierung zum Goaliecoach absolvieren. Bereits im Sommer wird es zweimal wöchentlich ein goaliespezifisches Sommertraining in der Fabriksporthalle geben um unsere Goalies bestmöglich auf die neue Saison vorzubereiten.

Im Bereich des Athletik-Trainings bekommt der Löwen Frankfurt Eishockey e.V. künftig professionelle Unterstützung. So stehen mit Julia Osterloh und Gregory Aubrey zwei absolute Experten als Athletiktrainer zur Verfügung. Julia absolvierte ihr Studium der Sportwissenschaften in Mainz und schloss dieses mit dem Diplom-Abschluss ab. Hinzu kommen zahlreiche Zusatzausbildungen im Bereich der Athletik sowie die Ausbildung zur Physiotherapeutin. Zudem betreute sie in der Vergangenheit bereits zahlreiche Profis der Löwen bei ihrer Reha. Gregory Aubrey wird sich neben dem Nachwuchs der Fraport Skyliners ab sofort auch um die Fitness der Nachwuchscracks der Löwen Frankfurt kümmern. Neben den Basketballern der Fraport Skyliners betreut Gregory zahlreiche Sportler aus dem Handball und Fußball.

Beide werden in der U17 und U20 das Athletiktraining aktiv leiten und den Nachwuchsmannschaften und Trainern ab der U15 abwärts zunächst beratend zur Seite stehen.

Einen alten Bekannten verschlägt es zurück zu den Löwen. Diesmal aber nicht mehr als Spieler, sondern zukünftig als Trainer der U25. Julian Roros übte dieses Amt bereits für 2 Saisons in der Hessenliga aus und führte die Löwen dabei einmal zur Meisterschaft. Zudem fungierte er lange Zeit als Nachwuchstrainer bei den Löwen und absolvierte seinen C-Trainerschein. Nun sind wir froh, dass wir eines der ersten Mitglieder beim Löwen Frankfurt Eishockey e.V. wieder in unseren Reihen begrüßen dürfen.

Nach kurzer Abstimmung mit dem Familienrat war die Entscheidung für den jungen Familienvater klar, Teil des neuen sportlichen Konzepts zu sein und bei der Entwicklung zu helfen. Die Löwen gewinnen damit ein großes Stück Identität zurück und wünschen Julian viel Erfolg bei seiner neuen, alten Aufgabe.

Für die anstehenden Herausforderungen und Aufgaben sehen wir uns mit dem Trainerstab bestens aufgestellt und wollen nun - nach Abschluss der Personalplanungen - am kommenden Montag mit dem Sommertraining starten.